• Deutsch
  • English
Thursday, 29. August 2013 16:00 o'clock Age: 9 years

[UPDATE] 29. August 2013 - Stolperstein-Verlegung

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt", Information

Wir beginnen gegen 16.00 Uhr vor dem Haus Beckergrube 74.

Dort wohnte Max Julius Blumenthal, Jg.1908. Er kam 1936 in „Schutzhaft“ nach Sachsenhausen ins KZ, von dort nach Dachau und nach Buchenwald. 1936 gelang ihm die Flucht nach Shanghai, wo er schwer krank überlebte.

Sein Vater Martin Blumenthal, Jg. 1878, wurde von Hamburg aus 1941 nach Lodz deportiert und dort am 25. April 1942 ermordet.

Weiter geht es gegen 17.00 Uhr vor dem Haus Königstraße 45.

Hier wohnte Caroline Bär, geb. Cohn, Jg.1865. Sie wurde 1942 nach Theresienstadt bei Prag deportiert und dort am 18. August 1942 ermordet.

Dann, gegen 18.00 Uhr vor dem Haus Reiherstieg 2.

Hier wohnte Josephine Honig, geb. Markuszewicz, Jg. 1903 mit Ihrem Ehemann Noah Honig Jg. 1899. Noah Honig kam 1938 in „Schutzhaft“ ins KZ Sachsenhausen und wurde 1941 zusammen mit seiner Frau nach Riga deportiert. Josephine Honig wurde bereits 1942 in Riga ermordet, während Noah Honig noch über das Konzentrationslager Stutthof bei Danzig 1944 nach Buchenwald verschleppt wurde und 1945 in Bergen-Belsen ermordet wurde.

Und gegen 19.00 Uhr vor dem Haus Lindenstraße 12.

Hier wohnte Nathan Lambertz Jg. 1857. Nathan Lambertz wurde 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 4. August 1942 ermordet.