• Deutsch
  • English

Veranstaltungen "Zerstörte Vielfalt" - Archiv

An dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen der vergangenen Jahre zum Nachstöbern:

03.02.2015 "Verfolgt – verurteilt – vergessen" - NS-Militärjustiz in Lübeck

Im Zweiten Weltkrieg diente die NS-Militärjustiz als  Instrument, um Zweifel, Kritik  oder Widerstand im Keim zu ersticken. Lübecker BürgerInnen wurden wegen Wehrkraftzersetzung oder Fahnenflucht zu Haftstrafen bzw. zum... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

26.02.2015 „Die Soldaten mit dem ,halben Stern’- ,jüdische Mischlinge’ in Hitlers Wehrmacht”

Bis dahin unbekannt und undenkbar: Auf einer Deutschlandreise entdeckt ein junger amerikanischer Historiker mit deutsch-jüdischen Wurzeln, dass es in der Armee des nationalsozialistischen Diktators in allen Rängen auch Juden gab:... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

28.03.2015 "Einst in St. Gertrud zu Hause" - Rundgang im Rahmen von KLOPF-KLOPF

Im Rahmen des Programms von KLOPF-KLOPF bieten der Historiker Christian Rathmer und Heidemarie Kugler-Weiemann einen Rundgang auf den Spuren zweier jüdischer Familien an, die bis zu Flucht und Vertreibung aus ihrer Heimatstadt in... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

16.04.2015 Spuren Ervin Bossanyis in Lübeck

1934 konnte der Künstler Ervin Bossanyi von Hamburg aus nach England flüchten. Zehn Jahre (1919-1929) lang hatte der aus Ungarn stammende Maler, Bildhauer und Glaskünstler sein Zuhause in Lübeck gehabt. In seinem Vortrag spricht... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

05.05.2015 [Aktualisiert!] Stolperstein-Verlegung mit dem Künstler Gunter Demnig

An insgesamt 4 Standorten der Lübecker Innenstadt werden am 5. Mai 2015 weitere Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig verlegt. Entgegen ersten Ankündigungen, dass sich der erste Verlegeort in der Braunstraße befinde,... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt", Information

08.05.2015 Untergang und Zeitenwende - Lübeck in der ersten Jahreshälfte 1945

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Deutschland. Bereits sechs Tage zuvor, am Nachmittag des 2. Mai, hatten Panzer der britischen Armee Lübeck erreicht, und am Tag darauf nahm die britische Militärregierung unter... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

10.06.2015 „Walter und Moshe Wolff. Das eigene Leben erzählen – Geschichte und Biografie von Hamburger Juden aus zwei Generationen”

Im August 1938 verlässt die Familie Wolff ihre Heimatstadt Hamburg. Walter Wolff (1887-1966), seine Frau Ena und drei ihrer fünf Kinder siedeln nach New York über. Moshe Wolff (*1921), der Zweitälteste, reist im Alter von 17... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

10.09.2015 Stolperstein-Verlegung

Am Donnerstag, den 10.09.2015, werden um 16.00h vor dem Haus in der Marlesgrube 50 drei Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig zur Erinnerung an Bertha, Dora und Efraim Lexandrowitz verlegt, die dort einst zu Hause gewesen... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt", Information

26.09.2015 „Hoffentlich klappt alles zum Guten“. Die Briefe der jüdischen Schwestern Bertha und Dora Lexandrowitz

Von 1939 bis zum Juni 1941 schrieben die jüdischen Schwestern Bertha und Dora Lexandrowitz regelmäßig aus Lübeck „via Sibiria“ an ihre nach Shanghai geflüchteten Verwandten. Die immer schwieriger werdende Situation der jüdischen... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

11.10.2015 „Klingende Porträts“ jüdischer KomponistInnen und MusikerInnnen: Ilse Weber, Luise Greger, Ruth Schönthal, ...

„Nach Haus!“ – du wunderschönes Wort, du machst das Herz mir schwer, man nahm mir mein Zuhause fort, nun hab ich keines mehr.“ (Ilse Weber) Lebenslinien und Lieder der Musikschaffenden Hanns Eisler, Luise Greger, Ilse Weber,... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

10.11.2015 Damoklesschwert „Rassenschande“. Auswirkungen der „Nürnberger Gesetze“ von 1935 auf die jüdische Minderheit in Lübeck

Mit den „Nürnberger Gesetzen“  begann 1935 eine weitere Stufe von Entrechtung und Diffamierung der jüdischen Minderheit. Das „Reichsbürgergesetz“ machte „Nichtarier“ zu Menschen zweiter Klasse und nahm ihnen die... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

06.12.2015 Gedenken an die Deportation nach Riga

Am 6. Dezember 2015 jährt sich die Deportation der Lübecker Juden nach Riga zum 74. Mal. Die meisten der Menschen haben das Leid, was ihnen dort widerfahren ist, nicht überlebt. Der Großteil  von ihnen wurde im... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

27.01.2017 Beteiligung an der Mahnwache des Arbeitskreises 27. Januar / Eutin

Seit Dezember 2013 erinnert das Gedenkzeichen „Vor den Augen aller“ der Künstlerin Ute Friederike Jürß an die in den Jahren des Nationalsozialismus aus Lübeck deportierten Menschen. Der Eutiner Arbeitskreis 27. Januar macht... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

27.01.2017 „In Lübeck zu Hause – in Auschwitz ermordet“ - Vortrag und Anregung zur Spurensuche

Mit Fotos und Dokumenten stellt Heidemarie Kugler-Weiemann die Schicksale mehrerer Familien aus Lübeck vor. Ihre Flucht aus Nazideutschland nach Holland bzw. Belgien gab ihnen nur für kurze Zeit Sicherheit. Die Befreiung der... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"

25.02.2017 Workshop: „Gedenkort Gestapozellen“

Der Historiker Dr. Michael Gander und Georg Hörnschemeyer berichten, wie in Osnabrück aus den leerstehenden ehemaligen Verhörzellen der Gestapo ein Gedenkort geworden ist, und stellen das dortige Konzept der Erinnerungsarbeit... [more...]

• Veranstaltungsreihe "Zerstörte Vielfalt"